Haltestelle Iberoamerika

Ab Juni 2018 coproduziert Daniela Willmann im Querfunk Radio die Sendung Haltestelle Iberoamerika.

Estudió en Alemania y, como buena germana, su curiosidad le hizo realizar intercambios académicos en la Comunidad de Extremadura, España. Curtida en el mundo de la cultura hispana Daniela Willmann llega para reforzar el equipo de Haltestelle Iberoamerika de Querunk Radio.
 
Daniela Willmann, además,  ha hecho radio en México, exactamente en San Luis de Potosí. De Alemania a Extremadura y de Extremadura a México, las ganas de ver mundo y aprender han hecho de Daniela una mujer que le encanta descubrir nuevas facetas de las culturas del mundo: pero le ha ganado el espíritu latino y la prestancia de su gente.
 
Recorrió todo Centroamérica y ha disfrutado de primera mano el encanto de las gentes de esos países. En Costa Rica se deleitó del famoso Gallo Pinto, y qué hablar de Guatemala y Honduras, pero, sobre todo, reconoce que los latinoamericanos tienen un talento para disfrutar la vida.
Pura vida!
Bienvenida a Haltestelle Iberoamerika!
 
Mehr Info:
 
DAS BUCH "DANKE KARL DRAIS" IN ARGENTINIEN
 
Das Buch „Danke Karl Drais“, herausgegeben von Martin Hauge und Jose Carlos Contreras Azaña, wird am 4. Dezember in La Plata, Argentinien präsentiert. Das Buch wurde durch die Initiative "Danke Karl Drais" aus Karlsruhe und das Radioprogramm "Haltestelle Iberoamerika" vom Freien Radio Querfunk unterstützt.
 
Buchpräsentation: Danke Karl Drais
III ENCUENTRO NACIONAL DE ESCRITORES

Datum: 4. Dezember 2017

Uhrzeit: 19 Uhr.

Ort: Salón Dorado de la Municipalidad de La Plata. Argentinien
Calle 12 e/ 51 53. (Frente a Plaza Moreno).

DAS BUCH "DANKE KARL DRAIS" IN PERU

Das Buch „Danke Karl Drais“ (1), herausgegeben von Martin Hauge und Jose Carlos Contreras, wird am 16. August in Lima Peru präsentiert. Das Buch wurde durch die Initiative "Danke Karl Drais" aus Karlsruhe und das Radioprogramm "Haltestelle Iberoamerika" vom Freien Radio Querfunk unterstützt.

Buchpräsentation: Danke Karl Drais
Datum: Mittwoch 16. August 2017
Uhrzeit: 19 Uhr.
Ort: Haus der peruanischen Literatur. Casa de la Literatura Peruana. Ancash Straße 207. Lima. Peru.
Mehr Info:
 

(1) ISBN 978-3-00-056319-5

Das Buch „Danke Karl Drais“

Am 28. Mai um 16 Uhr wurde die Buchpräsentation aus dem Buch „Danke Karl Drais“ im Alter Schlachthof stattgefunden.
Autoren:
Eric T. Hansen (Washington), Aoun Farhat (Beirut), Jose Carlos Contreras Azaña (Perù), Natali Jentsch (St. Petersburg), Martin Hauge, Oscar Kellenberger Zambrana (La Paz, Bolivien), Sigrid Kleinsorge (Alemania), Doreli Rivas Crake (Chicago, Illinois),Teresa Roca (La Plata, Buenos Aires, Argentina), Juan Vela (Iquitos, Perù), Vildan Yenerer (Ankara), Hans-Erhard Lessing, Holger Martin, Pilar Barceló Maíz (Madrid), Julio César Benavides Parra (Lima, Perù), son los autores que a través de sus textos relacionados a la bicicleta, la Laufmaschine o la draisina elevan la memoria del inventor Karl Drais,nacido en la ciudad de Karlsruhe, Alemania.
 
DANKE KARL DRAIS

Das Buch „Danke Karl Drais“, herausgegeben von Martin Hauge und Jose Carlos Contreras, wurde am 28.Mai präsentiert im Rahmen der Internationalen Hommage, die in Karlsruhe zu Ehren von Karl Drais veranstaltet wurde.

ISBN 978-3-00-056319-5

Redakteur(e): 

Salvador Garmendia, Argentinien, Nicaragua und Klima Wandel in Haltestelle Iberoamerika am Sonntag 13. Mai 2018

Argentinien, die zweitgrößte Volkswirtschaft Südamerikas, erlebt nochmal schwere Währungsturbulenzen. Wir berichten. Wir landen in Nicaragua, bei Radio Camoapa. Außerdem erinnern wir an den venezolanischen Schriftsteller Salvador Garmendia, der am 13. Mai 2001 starb. In unserer Ökohaltestelle berichten wir über die Bedeutung der Meere für Klima und Umwelt.

Sendungstermin
Sonntag, 13. Mai 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 15. Mai 2018 - 2:00 bis 3:00

Marx und Lateinamerika: zum 200. Geburtstag von Karl Marx. Kolumbien, Bolivien und Spanien am Sonntag 6. Mai in Haltestelle Iberoamerika

Der berühmteste politische Denker deutscher Nationalität, Karl Marx, wurde vor 200 Jahren in Trier geboren: wir erinnern an ihn. Mit seiner Prosa hat der bolivianische Dichter Alcides Arguedas Díaz viele Leser zum Nachdenken gebracht. Am 8. Mai 1946 starb er. Außerdem landen wir in Chile, bei Radio Lorenzo Arenas und im Baskenland, Spanien. In unserer Ökohaltestelle berichten wir über eine kolombianische
Kampagne über das Risiko von Asbet.
Sendungstermin
Sonntag, 6. Mai 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 8. Mai 2018 - 2:00 bis 3:00

Lateinamerika und sein Superwahljahr, Sergio Pitol, Kolumbien, Mexico und Ecuador am Sonntag 15. April in Haltestelle Iberoamerika

In Kolumbien, Mexiko, Brasilien, Paraguay, Kuba und Venezuela werden Präsidenten in diesem Jahr vom Volk gewählt: wir berichten. Der mexikanische Schriftsteller Sergio Pitol ist tot. Wir erinnern uns an ihn.
In unserer Ökohaltestelle berichten wir über CO2 Emisionen. Mexico und Peru (wo der Amerika-Gipfel stattfindet) werden ein weiteres Thema. Außerdem landen wir in Ecuador, wo in der Grenzregion zwischen Kolumbien und Ecuador drei Journalisten entführt und getötet wurden.

 

Sendungstermin
Sonntag, 15. April 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 17. April 2018 - 2:00 bis 3:00

Juan Eduardo Cirlot, Antonio Escohotado, Kolumbien, Panama und Brasilien am Sonntag 8. April in Haltestelle Iberoamerika

Korruption ist in manchen Ländern ein weitverbreitetes und tief verwurzeltes Problem: wir blicken nach Lateinamerika, dieses Mal nach Brasilien. In unserer Ökohaltestelle berrichten wir über Amazonien. Carles Puigdemont wird ein weiteres Thema.
Mit seinen Gedichten hat der katalanische Dichter Juan Eduardo Cirlot viele Leser erreicht. Am 9. April 1916 wurde er geboren, wir erinnern an ihn.
Außerdem landen wir in Mittelamerika, wo der Autor der National Hymne von Panama Jeronimo de la Ossa am 8 April 1847 auf die Welt kam.

Sendungstermin
Sonntag, 8. April 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 10. April 2018 - 2:00 bis 3:00

Jose Mauro de Vasconcelos, Venezuela, Brasilien und die Gletscher in den Anden in Gefahr: am Sonntag 18. Februar in haltestelle iberoamerika

In den tropischen Anden befinden sich mehr als 99 % aller tropischen Gletscher. Durch den Klimawandel ziehen sich die Gletscher in den peruanischen Anden dramatisch zurück. Wir berichten. Auch reisen wir nach Brasilien und Venezuela. Außerdem erinnern wir an den brasilianischen Schriftsteller Jose Mauro de Vasconcelos, der am 26. Februar 1920 geboren wurde. Jose Mauro de Vasconcelos ist einer der meistgelesenen brasilianischen Autoren.

Sendungstermin
Sonntag, 18. Februar 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 20. Februar 2018 - 2:00 bis 3:00

Auslandschulden in Lateinamerika, Brasilien, Chile und Leopoldo Lugones am Sonntag 11. Februar in Haltestelle Iberoamerika

Welche Länder aus Lateinamerika haben die höheren Auslandschulden? Diese Frage, Brasilien und Chile, werden uns am kommenden Sonntag beschäftigen. Außerdem erinnern wir an den argentinischen Schriftsteller Leopoldo Lugones, der am 18. Februar 1938 starb.

Sendungstermin
Sonntag, 11. Februar 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 13. Februar 2018 - 2:00 bis 3:00

Concepción Arenal, Chile und Bolivien am Sonntag 28. Januar in Haltestelle Iberoamerika

Chile und Bolivien werden unsere Haltestellen am kommenden Sonntag sein. Außerdem erinnern wir an die spanische Schriftstellerin Concepción Arenal, die am 30 Januar 1820 geboren wurde. Concepción Arenal war eine Pionierin des spanischen Feminismus.

Sendungstermin
Sonntag, 28. Januar 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 30. Januar 2018 - 2:00 bis 3:00

Pablo García Baena, Umwelt, Peru und Mexiko am Sonntag 21. Januar in Haltestelle Iberoamerika

In unserer dritten Sendung des Jahres beschäftigen wir uns mit Peru und Mexiko. Außerdem erinnern wir an den spanischen Dichter Pablo Garcia Baena, der am 14. Januar diesen Jahres in Cordoba starb. Ökohaltestelle nennen wir ab diesen Sonntag unsere neue Radiosequenz, die über den Zustand der Umwelt und Nachhaltigkeit  berichtet.

Sendungstermin
Sonntag, 21. Januar 2018 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 23. Januar 2018 - 2:00 bis 3:00

Juan Cobos Wilkins: der Seiltänzer des Wortes am Sonntag 17. Dezember in Haltestelle Iberoamerika

Wer sind die wichtigsten Autoren Spaniens? Was für eine Frage. Der Schriftsteller Juan Cobos Wilkins gehört zu den wichtigsten Dichtern Spaniens. Am kommenden Sonntag wird seine Lyrik den dritten Adventssonntag begleiten und schmücken. Juan Cobos Wilkins wurde in der spanischen Stadt Huelva geboren und hat Gedichte, Theaterstücke und Romane veröffentlicht. Seine Werke wurden in verschiedene Sprachen übersetzt. Er ist zudem Journalist und eines seiner Bücher („el corazón de la tierra“) wurde verfilmt.
Außerdem landen wir in Peru, Brasilien und Chile.
Sendungstermin
Sonntag, 17. Dezember 2017 - 12:00 bis 13:00
Dienstag, 19. Dezember 2017 - 2:00 bis 3:00
RSS - Haltestelle Iberoamerika abonnieren