Filmtipps für Musikfans: "Good Vibrations" in der Kinemathek, noch am 10. und 17. Dezember

Unter dem provokanten Schlagwort "Volxmusik" zeigt die Kinemathek im Dezember drei Filme für Musikliebhaber: Hard Soil (USA/D 2014), Kofelgschroa (D 2014), Good Vibrations (IR/GB 2012).

Im Jubez und der Alten Hackerei finden Begleitveranstaltungen statt.

Ehemaliges Kernforschungszentrum in Karlsruhe/Leopoldshafen (KIT Nord) ist größtes oberirdisches Atommülllager Deutschlands

Am Freitag den 28.11.2014 protestierten   AktivistInnen der Karlsruhe Anti-Atom-Ini vor dem Karlsruher Hauptbahnhof mit Atommüll-Fässern und weißen Strahlenschutzanzügen aus aktuellem Anlass gegen das Atommülldesaster.

Kurz zuvor hatte das baden-württembergische Umweltministerium bestätigen müssen, dass im größten oberirdischen Atommülllager Deutschlands, im ehemaligen Kernforschungszentrum in Karlsruhe/Leopoldshafen (KIT Nord) bereits 1692 (!) Atommüll-Fässer verrostet sind. Auf dem Gelände des KIT (Nord) befinden sich derzeit ca. 65 000 Fässer mit schwach- und mittelaktivem Atommüll. Fast 10 % der untersuchten Fässer waren korrodiert und es wurden noch nicht einmal 1/3 der Fässer überprüft !

Weltaidstag 2014 unter dem Motto "Positiv zusammen leben"

Am 1.12. war Welt-Aids-Tag. In Karlsruhe finden bis Mitte Dezember Aktionen von der lokalen Aids-Hilfe Karlsruhe e. V. statt. Nachdem am 30.11. und 1.12. am Informationsstand auf dem Weihnachtsmarkt die beliebten AIDS-Teddys verkauft wurden, erhalten wir morgen, am 4.12. in der Sparkasse am Europaplatz erneut Gelegenheit dazu.

Weitere Benefiz-Veranstaltungen am 6. und 14. Dezember in Staatstheater und Schloss...

25. November - Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Heute ist Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen. Die Stadt Karlsruhe hat heute morgen zu einem Internationalen Frühstück am IBZ zu Gesprächen rund um das Thema eingeladen. Die Fahnenaktion geht zurück auf eine Initiative von TERRE DES FEMMES.

SYRIEN HAUTNAH.

Die Karlsruher Amnesty International Hochschulgruppe veranstaltet am 18. November 2014 auf dem Campus des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) einen Informationsabend, der die syrische Krise thematisiert. Auf dem Programm stehen neben einem Gastvortrag, der einen Überblick über das Geschehen in Syrien gibt, ein Interview mit zwei Syrern im Exil sowie eine Podiumsdiskussion, die auch das Publikum einbeziehen wird...

Termin: Di, 18.11.2014
Beginn: 20 Uhr
AKK / Campus Süd KIT

"Häusliche Gewalt überwinden": Veranstaltung im jubez-Café 5. November 20:00 Uhr

FORUM „Fachstellen gegen Gewalt treffen Stadtöffentlichkeit“

Mittwoch, 05.11.2014 20:00 Uhr im jubez-Café
Einlass: 19:00 Uhr
, kostenfrei

Beim Treffen im jubez-Café stellen sich in Stationen und Gesprächstischen die Initiaitven und sozialen Dienste der Stadt Karlsruhe vor, die sich der Verhinderung von und dem Schutz vor häuslicher Gewalt verschreiben. Alle Interessierten sind eingeladen!

Solidarität mit Rojava/Kobanê: Demonstration

Weltweiter Aktionstag gegen den ISIS – für Kobanê – für Menschenwürde

Am 1. November soll überall auf der Welt gezeigt werden, dass der Widerstand von Kobanê gegen den IS-Faschismus nicht allein ist.

Beteiligt Euch an der überregionalen Solidaritätsdemonstration in Stuttgart:

1. November | 16 Uhr | Lautenschlagerstraße (Hbf)
Abfahrt in Karlsruhe: HBF 14.05 Uhr Gleis 9
Treffpunkt wg Ba-WÜ Ticket - 13.50 Uhr

MESSE LATEINAMERIKA 2014 WIESBADEN - HESSEN

La FERIA LATINOAMERICA 2014 Lateinamerikanische Kultur- und Kunsthandwerk Messe in Wiesbaden se realizará del 28 al 30 de noviembre en Wiesbaden-Hessen.

Mehr: http://www.messelateinamerika.com/

Weltvegantag 2014 am 1. November

Reich beschenkt hat uns die Natur mit ihren Gaben zur warmen Witterung im Frühherbst. Dass pflanzliche Nahrungsmittel die beste Basis einer gesunden Ernähunrg sind, wissen Vegetarier und insbesondere Veganer...

Sa, 25.10.: Antiatom-Aktion: "Tatort Philippsburg - Der Castor kommt! Wir sind schon da!"

Presseaktion, Samstag, 25.10.2014, an den Gleisen zum AKW Philippsburg

Treffpunkt: 10.30 Uhr, Bahnhof in Philippsburg

Während Japan weiterhin Strahlung im Höchstmaß in die Welt abgibt (IPPNW) und das AKW Fessenheim bereits im Normalbetrieb direkt in der Nachbarschaft "über den Schornstein und das Abwasser ständig krebserzeugende Radioaktivität an die Umwelt" abgibt (BUND), kofinanzieren Deutsche Bank, Commerzbank und Allianz weiterhin britische Atomwaffen am schottischen Standort (IPPNW). Im AKW Fessenheim entstünden beispielsweise pro Jahr "in etwa die kurz- und langlebige Radioaktivität von ca. 1800 Hiroshima-Bomben" (BUND). Direkt nebenan.

Weitere Termine:

  • Am 25. September werden die neuen Daten zu den weltweiten Finanzgeschäften der Banken mit Firmen, die Atomwaffenkomponenten und -Trägersysteme herstellen, in Berlin veröffentlicht. Die neue Ausgabe der ICAN/PAX-Studie „Don’t Bank on the Bomb“ wird um 10 Uhr in der Landesvertretung Rheinland Pfalz, In den Ministergärten 6, 10117 Berlin, vorgestellt.
  • Vom 26. September (Internationaler Tag der UNO zur Eliminierung von Atomwaffen) bis 4. Oktober beteiligen sich bundesweit viele Gruppen an zehn Aktionen vor Commerzbank-Filialen und der Zentrale der Deutsche Bank, um Kunden auf die Verstrickung dieser Banken in Atomwaffengeschäfte aufmerksam zu machen. Mehr Informationen zur Kampagne „Atomwaffen – ein Bombengeschäft“: http://atombombengeschäft.de/

Seiten