Bericht zur 17. KAMUNA

Tags

David Kuhn war für die Lokalredaktion unterwegs und hat für Querfunk Karlsruhe einen Bericht zur diesjährigen Karlsruher Museumsnacht KAMUNA geschrieben:

 

„Gemeinsam Feiern!“, unter diesem Motto präsentierten sich am 01. August viele Karlsruher Institutionen, darunter Museen und Archive, bei der diesjährigen Karlsruher Museumsnacht.

Mit dem diesjährigen Motto wollten die Organisatoren einen weiteren Akzent in Bezug auf den 300. Stadtgeburtstag einbringen und dieses Jahr besonderes Augenmerk auf die Stadtgeschichte legen. Durch künstlerische Vielfalt versuchten die verschiedenen Einrichtungen, ein möglichst breit gefächertes Programm rund um Karlsruher Geschichte zu schaffen. Mit Führungen, Konzerten, Poetry Slam und praktischen Mitmachaktionen war für Besucher jeden Alters und jeder Interessenslage gesorgt. Mitunter wohl auch zu gut, denn zu Stoßzeiten war es für die Organisatoren unmöglich dem Besucheransturm Herr zu werden, sodass es für viele Besucher schlicht unmöglich war, an einigen Veranstaltungen teilzunehmen. Glücklicherweise versuchte man mithilfe der KAMUNA-Shuttles im öffentlichen Nahverkehr die ohnehin schon schwierige Verkehrssituation in Karlsruhe zu entschärfen. Ein organisatorischer Fauxpas, der beispielsweise durch eine Ausweitung der Veranstaltung auf zwei Tage problemlos in den Griff zu bekommen sein sollte.

Den Abschluss dieses dennoch sehr informativen und eindrücklichen Abends bildete ein Konzert des Jazzmusikers David Amram im Pavillon im Schlossgarten (Foto). (dk)